Fremdenzimmer  in  Memmingen  und  Umgebung
Privatunterkunft
Pension

Übersicht

Kontakt   Impressum   AGB

Partnerlinks  


 
L A N D E S T H E A T E R MEMMINGEN Theaterplatz 2
Tel.: 08331/9459-0
 
Kartenvorverkauf: Montag - Freitag 9.00 - 11.00 Uhr & 12.00 - 19.00 Uhr Samstag 9.00 - 15.00 Uhr
Tel.: 08331/9459-16 Fax: 08331/9459-33

Inhalt ohne Gewähr !


1
Feb.
2013
Premiere Beginn: 20:00 Uhr Memmingen, Großes Haus R6 Einführung um 19:30 auf der CaféhausBühne
KATZELMACHER
Bühnenstück von Rainer Werner Fassbinder
Theaterstück von Rainer Werner Fassbinder In einem Arbeitervorort geht alles seinen gewohnten Gang. Eine Gruppe von jungen Erwachsenen haben sich mit ihrem Dasein arrangiert, ihre Träume und Wünsche haben sie nicht aufgegeben. Das Ungewiße bringt, wie so oft, Unruhe in die Vorstadt.
Spieltermine: 1.Febr/3.Febr/14.Febr/23.Febr/27.Febr/5.März/19.März


6
April.
2013
Beginn Premiere: 20:00 Uhr I Memmingen, Studio
Monolog mit Gesang von Gilla Cremer
SO ODER SO – HILDEGARD KNEF
Die Knef mit ihrer "Berliner Schauze" erzählt mit typischer Berlinger Gelassenheit von den Momenten ganz oben und den Situationen ganz unten. Untermauert ist diese heitere Lebensgeschichte mit vielen Chansons mit einer großartigen Künstlerin. Die Schauspielerin und Autorin Gilla Cremer bringt die Diva des 20. Jahrhundert auf den Punkt. Ihr Studium umfasste an der Theater-Anthropologie Maskenbild und Schauspeilerei.
Spieltermine: Jeweils um 20:00 Uhr am 6.April/10.April/11.April/13.April/17.April/18.April/21.April/24.April/26.April/30.April


19
April.
2013
Beginn: Premiere: 20:00 Uhr Memmingen, Großes Haus Einführung um 19:30 auf der CaféhausBühne
ANTIGONE ELEKTRA
Zwei Tragödien von Sophokles
Mit dem Scharm einer schönen Frau? Zum Repertoire der jungen Antigone (Gestalt aus der griechischen Mythologie ) gehört eine erotische Todesehnsucht bei lebendigem Leib eingemauert zu werden. Dagegen will Elekta nur Rache, keine Gerechtigkein und drängt ihre Schwester Chrysotemis zum gemeinsamen Mord. Aigisthos soll sterben. Sophokles schuf in diesen beiden Frauengestalten, wie sie radikaler selbstsüchtiger, und gegensetzlicher heute nicht zu denken scheinen.
Spieltermine:Jeweils um 20:00 Uhr am 19.April/23.April/25.April/4.Mai/5.Mai/8.Mai


7-16
Juni.
2013
Beginn: Premiere: 20:00 Uhr Memmingen, Großes Haus Einführung um 19:30 auf der CaféhausBühne
Das Theaterfest in Memmingen
Theatergruppen aus ganz Deutschland
Als Memminger Gastgeber der 15. Landesbühnentage begleiten uns Theatergruppen aus ganz Deutschland, die an unserem Landestheater ihre ausgewählten Inszenierungen vorführen. An den Landesbühnentage gelten natürlich die Abonnement. Das Programm der Landesbühnentage wird im Frühjahr 2013 hier auf der Website bekannt gegeben.
Spieltermine:


8
Juni.
2013
Premiere: Beginn 20:00 Uhr I Memmingen, Studio
Das ist mein Leben
Ein Theaterprojekt der Unterallgäuer Werkstätten in Kooperation mit dem Landestheater Schwaben und der Memminger Lechwerke
Mit dem Projekt wird gezeigt wie die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am kulturellen Leben aussehen kann. Voraussetzung der Spiele ist eine barrierefreie Bühne wie sie das Landestheater besitzt. Neben der Erarbeitung eines eigenen Theaterstücks werden die Projektteilnehmer, je nach Themengebiet, in alle den Theaterbetrieb betreffenden Bereiche eingebunden. Kostüme, Bühnenbild, Maske, Requisite, Tonstudio, Inspizienz, und Öffentlichkeitsarbeit werden in Eigenregie durchgeführt. Garderobe und Kartenkontrolle werden unter Anleitung der betreffenden Abteilungsleiter
Spieltermine am: 8.Juni/ 20.Juni/ 22.Juni


27
Sept.
2013
Premiere: Beginn 20:00 Uhr Großes Haus
Nathan der Weise
Meisterwerk mit politischer Botschaft von Gotthold Ephraim Lessing
Jerusalem. Der jüdische Kaufmann Nathan erfährt nach seiner Heimkehr, dass seine Ziehtochter Recha bei einem Brand durch einen christlichen Tempelherrn gerettet wurde und sich nun in ihn verliebt hat. Ein gefährliches Dilemma im muslimischen Land – mit gutem Ausgang.
Spieltermine am: 29.9/5.10/15.10/17.10/23. Oktober 2013


11
Okt.
2013
Premiere: Beginn: 20:00 Uhr Großes Haus
DER MANN, DER SHERLOCK HOLMES WAR
Musical im Stil der 30er Jahre von Marc Schubring und Wolfgang Adenberg
London / Brüssel. Um endlich wieder Aufträge zu bekommen, verkleiden sich die beiden Londoner Detektive Flynn und McPherson als Sherlock Holmes und Dr. Watson. In der Hoffnung in Brüssel bei der Weltausstellung reiche Auftraggeber zu bekommen reisen sie dorthin. Und der Plan geht auf! Ein turbulenter, mitreißender, musikalischer Verwechlungskomödienkrimi.
Spieltermine am: 11.10/16.10/29.10/31.10/5.11/6.11/23.11.2013


04
Okt.
2013
Beginn: 20:00 Bühnenschleuse
VORSICHT DICHTER
Poetry Slam im Landestheater Schwaben
Alle zwei Monate, immer am ersten Samstag. Der beliebte Memminger Poetry Slam sind im Landestheater Schwaben.
Spieltermine am: 04.10.2013


27
Okt.
2013
Premiere: Beginn 20:00 Studio
UNSER DORF SOLL SCHÖNER WERDEN
Bitterböse Realsatire von Klaus Chatten
Maunke/Sauerland. Eigentlich war er ja für seinen Humor beliebt. Und eigentlich war er ja der wichtigste Mann im Dorf. Bis dann das mit Dirk passierte, seinem Sohn. Der Rentner Hubert Fängewisch gibt Auskunft - über sein Leben, seine Schweißfüße, sein Dorf. Und zwischen Sentimentalität, Altherrenhumor, Trotz, Kitsch und Selbstkasteiung entwickelt er sein wahres Gesicht. Ein bitterböser Monolog.
Spieltermine am: 27.10/8.11./10.11/12.11/15.11/21.11/22.11/24.11/28.11/4.12/10.12/18.12.2013


17
Mai
2014
Premiere: Beginn 20:00 Studio, Eintritt 5€
DER STRUWWELPETER
Inszenierung des Jugendclubs nach Heinrich Hoffmann
Ein Junge, rotes Kleidchen, grüne Strümpfe, blonde, strubbelige, ungeschnittene Haare, lange Fingernägel. Wer kennt ihn nicht, den ach so garst´gen Struwwelpeter, der einem Buch, mit dem wohl Generationen von Kindern aufgewachsen sind, seinen Namen gab und der wie eine Gallionsfigur auf dessen Cover ruht.
Spieltermine am: 17.05/18.05.2014


23
Mai
2014
Premiere: Beginn 20:00 Großes Haus
KÖNIG UBU
Derbes Spektakel mit Tiefsinn von Alfred Jarry
Polen. Vater Ubu, Dragonerhauptmann im Dienste des Königs, wird von seiner Frau überredet, den König zu erschlagen und die Herrschaft anzutreten. Kaum getan, tauchen selbsternannte Rächer auf, gegen die sich zu schützen Ubu ein Terrorregime errichtet. Eine absurde Komödie.
Spieltermine am: 23.05/25.05/3.6/5.6/25.6/28.6.2014


06
Juni
2014
Premiere: Beginn 20:00 Studio
WIE NEBEL, DER VOM FLUSS AUFSTEIGT
Projektarbeit zum Thema Demenz in Kooperation mit dem Bezirkskrankenhaus Memmingen und dem Arbeitskreis Gerontopsychiatrie
Was bedeutet es, wenn im Alter Demenz unser Denken dramatisch verändert? Welche Gestalt nimmt unser Bewusstsein von der Welt dann an und wie können wir damit umgehen? Diese Projektarbeit eröffnet eine philosophische Sichtweise auf das Thema.
Spieltermine am: 06.06/07.06/13.06/24.06/26.06/27.06/01.07./03.07/04.07/05.07/10.07/12.07.2014


26
Sept.
2014
Premiere: Beginn 20:00 Großes Haus
KANAAN - Die Geschichte des Abraham
Heavy-Metal-Oper
Alle drei Offenbarungsreligionen, die christliche, die jüdische und die muslimische, berufen sich auf das Alte Testament. Die Heavy-Metal-Oper erzählt die Geschichte des Urvaters Abraham und seiner beiden Söhne, Isaak und Ismael.
Spieltermine am: Premiere: 26.9.2014


10
Okt.
2014
Premiere: Beginn 20:00 Im Studio
ZERBOMBT
Drama von Sarah Kane
Ein Hotelzimmer. Der unter Verfolgungswahn leidende Ian trifft sich mit seiner ehemaligen Geliebten Cate und will sie gegen ihren Willen zum Sex zwingen. Nachdem Cate fliehen konnte, treiben Wahnvorstellungen Ian dazu zu glauben, dass ihm im Zimmer Attentäter auflauern. Tatsächlich dringt ein Soldat ins Hotelzimmer ein und Ians Ängste werden Wirklichkeit.
Spieltermine am: Premiere: 10.10.2014


24
Okt.
2014
Premiere: Beginn 20:00 Großes Haus
DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK
Doku-Drama von F. Goodrich und A. Hackett
Zwei Jahre ihres Lebens hält das anfangs 13-jährige Mädchen Anne in ihrem Tagebuch fest. Zwei Jahre, in denen sie sich zusammen mit ihrer jüdischen Familie vor den Nationalsozialisten versteckt, aber dann doch gefunden wird. Das Tagebuch gehört zum Weltdokumentenerbe und ist das am meisten aufgeführte Bühnenstück in Deutschland.
Spieltermine am: Premiere: 24.10.2014/30.10/2.Nov.2014/4.Nov./5.Nov./6.Nov.


7
Nov.
2014
Premiere: Memmingen/Studio/R6 20:00 Uhr
Zerbombt

Zerbombt von Sarah Kane Im Jahr 1995 gelang einer jungen britischen Autorin am Londoner Royal Court Theatre ein spektakuläres Debüt. Sarah Kane war damals 23 Jahre alt, ihr Stück „Blasted", auf deutsch „Zerbombt", war ein umstrittenes Großereignis und wurde schon Monate später auf Bühnen in halb Europa gespielt. Entlang der Gräuelbilder heutiger Kriege und mit der Wucht einer griechischen Tragödie kreist das Stück um die Begegnung dreier, vom Leben überforderter Menschen. Alle drei, der Journalist Ian, seine ehemalige Geliebte Cate und ein namenloser Soldat stehen am Rand ihrer Existenz – dort, wo das Leben endet und die Einsamkeit, die Selbstaufgabe und das Sterben beginnt. Sie füttern, erniedrigen, lieben, quälen und töten sich – und spiegeln in ihrer harten und präzisen Sprache das ins Extrem gesteigerte Seelenleben einer beschädigten Generation. Indem sie die scheinbar private Situation einer Zweierbeziehung an ihre äußersten Ränder treiben, werden sie zu Stellvertretern einer um Krieg und Gewalt kreisenden Gesellschaft.
Die Dunkelheit der Nacht. Manchmal, wenn alle, wirklich alle schlafen, verdunkelt sich die Welt noch einmal um 327,43 Prozent. Eines Nachts war Mrs. Kane wohl wieder mal schlaflos, oder wachte auf und wollte zum Kühlschrank. Da sah sie diese Dunkelheit. Und da sie schon mal wach war, begann sie zu schreiben. Und hat ihr schmales Werk vollendet. Als sie alles aufgeschrieben hatte, legte sie sich wieder schlafen. Ins Bett oder in den Kühlschrank war da auch schon egal. Eines dieser Werke ist „Zerbombt". Ein well made play über drei Menschen. Selten genug im Theater. Und wenn es nicht ein verbotenes Wort wäre, könnte man e fast becketthaft nennen. Mit seinem grausigen Humor und seiner zarten Verzweiflung.
Spieltermine am: Premiere: 12.Nov.2014/14.Nov.16.Nov./20.Nov.


16
Nov.
2014
Premiere: Memmingen/Großes Haus 15:00 Uhr
Die Geschichte vom Kalif Storch

Der Kalif Chasid von Bagdad und sein Großwesir Mansor erwerben von einem zwielichtigen Kaufmann ein Zauberpulver, mit dessen Hilfe man sich in ein beliebiges Tier verwandeln kann. In dieser Gestalt kann man die Sprache der Tiere verstehen, doch darf man keinesfalls lachen, da sonst ist die Rückverwandlung unmöglich wird. Da in den Palastgärten gerade ein paar Störche weilen , sprechen Kalif und Wesir das Zauberwort »Mutabor« (lateinisch: ich werde verwandelt werden) und verwandeln sich in Störche. Was sie zu hören bekommen, bringt sie verbotenerweise doch zum Lachen, sodass sie Störche bleiben müssen.
Schon wenige Tage nach seiner Verwandlung muss der Kalif Storch von den Dächern Bagdads aus mit ansehen, dass sich Mizra, der Sohn des bösen Zauberers Kaschnur, zum neuen Herrscher Bagdads aufschwingt. Mit seinem Wesir fliegt er in Richtung Medina, zum Grabe des Propheten. In einem alten Gemäuer begegnen sie der Eule Susa, die ebenfalls von Kaschnur verzaubert wurde. In Wirklichkeit ist sie die Tochter des Königs von Indien. Der Zauberer hatte sie als Braut für seinen Sohn Mizra auserkoren, doch sie hatte ihn verschmäht und wurde deshalb zur Strafe in ein besonders hässliches Tier verwandelt. Wenn aber jemand bereit ist, sie auch in dieser Gestalt zu heiraten, dann ist sie erlöst. Weder der Kalif noch der Wesir sind so recht begeistert von der Idee, die Eule zu heiraten, aber immerhin bietet sie als Gegenleistung wertvolle Hinweise, wie die beiden an das vergessene Zauberwort Mutabor gelangen können. Wohl oder übel verspricht der Kalif Storch der Eule, sie zu heiraten. So gewinnen sie tatsächlich alle ihre menschliche Gestalt wieder. Zur großen Freude des Kalifen erweist sich die indische Königstochter tatsächlich als jung und schön. Manchmal droht der Wesir dem Kalifen im Scherz, der Frau Kalifin zu erzählen, wie schwer der Kalif als Storch mit sich ringen musste, sie, die Eule, zu heiraten.
Spieltermine am: Premiere: 24.10.2014/30.10/2.Nov.2014/4.Nov./5.Nov./6.Nov.